Driver: Renegade- N3DS

Driver: Renegade- N3DS
alaScore 83

18 Tests

Nov 2017

alaTest hat 18 Testberichte und Kundenbewertungen für Driver: Renegade- N3DS zusammengefasst und analysiert. Im Durchschnitt wurde das Produkt mit 2.4/5 bewertet, verglichen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4.4/5 für andere Produkte.

Wir haben sowohl Nutzer- als auch Expertenbewertungen, Produktalter und weitere Faktoren ausgewertet. Im Vergleich zu anderen Produkte erzielt Driver: Renegade- N3DS einen alaScore™ von 83/100 = Sehr gut.

Bewertungsanalyse

(Basierend auf 18 Bewertungen)

Testberichte  

Meinungen  

Haftungsausschluss:

Unten ist eine Liste der Bewertungen für diesen oder ähnliche Produkten. Wenn Sie glauben, dass diese Gruppierung falsch ist klicken Sie bitte hier, um das zu melden.
Lesen Sie mehr auf unserer FAQ-Seite.
Zeige 1 - 6 von 6 Testberichte anzeigen: aus Schweiz | in anderen Sprachen (12)

Expertenbewertung von: Christopher (nintendo-power.de)

Driver Renegade 3D (3DS)

 

über 100 Missionen ; weitgehend offene Stadt ; nette Zwischensequenzen

die zu kurz und eintönig sind ; zu kurzer Story-Modus ; z.T. auftauchende Pop-Ups ; Karriere-Modus nicht motivierend ; kein Multiplayer

Reviews Wii U | Wii | DS | 3DS |

Sep 2011

Expertenbewertung von: T. Bissinger (gameswelt.de)

Driver: Renegade 3D - Review

 

Neben dem großen Driver: San Francisco veröffentlicht Ubisoft noch einen kleinen Ableger für den 3DS – und fährt damit voll gegen die Wand.

nette Farbenspielezugängliches Spielprinziptolle Musikuntermalungumfangreiches SpielerlebnisNintendo-DSi-Funktion (NDS)

Grafik stellenweise etwas zu zweckmäßigauf Dauer etwas zu wenig AbwechslungKamera und Steuerung mit Macken (Wii)insgesamt etwas zu einfach (NDS)

Auch auf dem Nintendo DS und der Wii weiß de Blob 2 durch sein leicht zugängliches und gleichzeitig so charmantes Spielprinzip zu gefallen. Die Wii-Version ist zwar etwas weniger hübsch und hat mit Kamera und Steuerung zu kämpfen. Doch insgesamt...

Sep 2011

Expertenbewertung von: (looki.de)

Driver: Renegade 3D

 

Für die Konsolen richtig gut sieht es für die Driver-Serie trotz neuer Handheld-Power düster aus. Schnallt euch besser feste an!

Ich musste lange ?berlegen, wann ich das letzte Mal so gelangweilt war. Habt ihr drei Missionen gespielt, habt ihr sie alle gespielt und daf?r braucht ihr knappe zehn Minuten. Bei einem anst?ndigen Rennspiel k?nnt ihr wenigstens noch um den Sieg...

Sep 2011

Expertenbewertung von: David Oliver Spanner (gameradio.de)

Driver: Renegade 3D

 

Zeitgleich mit Driver: San Francisco erscheint auf dem 3DS ein weiterer Ableger der Driver-Serie. Ist die 3D-Autofahrt gelungen?

annehmbarer Soundtrack im Karriere-Modus ; schicke Grafik mit gutem 3D-Effekt

Story-Missionen bestehen komplett aus "Autos kaputtrammen ; miserable Story und englische Synchro ; kein "Freie Fahrt"-Modus ; keine nennenswerten Nebenaufgaben ; sehr eingeschränkte Bedienung (kein extra Kartenbildschirm oder Rückspiegelansicht) ;...

Im Vorfeld sah Driver: Renegade 3D nicht schlecht aus. Ich freute mich nach dem in meinen Augen ziemlich gelungenem Driver 76 für PSP sehr darauf, weshalb ich mir Renegade blind kaufte. Das war leider ein großer Fehler. Vielleicht denkt Ubisoft, dass...

Sep 2011

Expertenbewertung von: Anton Porsche (npack.de)

Driver: Renegade 3D

 

John Tanner ist Driver. Und was macht ein Driver den ganzen Tag? Richtig! Auto fahren. Darum geht es auch in Tanners neuestem Spiel für den Nintendo 3DS. Während die HD-Konsolen und die Nintendo Wii den Ableger „Driver: San Francisco“ spendiert...

Grafik und Sound gut; Solides Rennspiel; Schöne Zwischensequenzen

Nur 20 Story-Missionen; Wenig Abwechslung; Kein Multiplayer

Driver Renegade 3D“ ist ein gutes Rennspiel geworden, das vor allem technisch überzeugen kann. Leider ist der Umfang aber zu dünn. Für einen Vollpreistitel ist viel zu schnell die Luft raus und auch die wenigen 20 Story-Missionen rechtfertigen einen...

Sep 2011

Expertenbewertung von: Barbara Bleier (gaming-universe.de)

Driver: Renegade

 

John Tanner legt gleich einen doppelten Auftritt hin. Während der noch recht unerfahrene Undercover Cop in Driver: San Francisco auf der Jagd nach Verbrechern San Francisco unsicher macht, verschlägt es Tanner im 3DS Ableger nach New York - doch

viele Missionen ; recht offene Stadt ; ansehnliche Comicsequenzen ; gute Sprecher ; mehrere Sprachen verfügbar ; Street Pass-Option

die jedoch künstlich in die Länge gezogen wurden ; kurzer Abenteuermodus ; keine lizenzierten Fahrzeuge ; sehr einfach ; dumme K.I ; schwammige Steuerung ; Boost überflüssig ; Tuning überflüssig ; Gegner "beamen" sich ; 3D-Effekt im Spiel überflüssig ;...

Alles in allem feiert John Tanner nach jahrelanger Abstinenz durchaus ein würdiges Comeback - allerdings nicht auf dem 3DS. Zwar besitzt Driver: Renegade ein paar recht gute Ansätze, wie unter anderem die recht gelungene Story und deren Präsentation...