Yamaha YSP-5600

alaTest hat 35 Testberichte und Kundenbewertungen für Yamaha YSP-5600 zusammengefasst und analysiert. Im Durchschnitt wurde das Produkt mit 4.3/5 bewertet, verglichen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4.3/5 für andere Produkte in der Kategorie Lautsprecher / Boxen. Die Tester mögen vor allem die Zuverlässigkeit und die Größe, aber sie finden das Preisleistungsverhältnis suboptimal. Über das Design gibt es verschiedene Meinungen.

Bedienbarkeit, Größe, Zuverlässigkeit

Preisleistungsverhältnis

Wir haben sowohl Nutzer- als auch Expertenbewertungen, Produktalter und weitere Faktoren ausgewertet. Im Vergleich zu anderen Produkte in der Kategorie Lautsprecher / Boxen erzielt Yamaha YSP-5600 einen alaScore™ von 95/100 = Ausgezeichnet.

Bewertungsanalyse

(Basierend auf 35 Bewertungen)

Testberichte  

Meinungen  

6 Bewertung(en)

Testberichte Meinungen

Haftungsausschluss:

Unten ist eine Liste der Bewertungen für diesen oder ähnliche Produkten. Wenn Sie glauben, dass diese Gruppierung falsch ist klicken Sie bitte hier, um das zu melden.
Lesen Sie mehr auf unserer FAQ-Seite.
Zeige 1 - 6 von 6 Testberichte anzeigen: aus Schweiz | in anderen Sprachen (29)

Expertenbewertung von: Yasmin Vetterl (pc-magazin.de)

Yamaha YSP-5600 im Test

 

Mit dem Yamaha YSP-5600 kommt Dolby Atmos endgültig ins Wohnzimmer - in Form eines kompakten Soundprojektors anstelle eines großen Surround-Lautsprechersets. video hat das Highlight im Test.

Leichter Anschluss ; Spürbar mehr Räumlichkeit ; Sehr Kompakt für ein 7.1.4-System ; WLAN & Bluetooth

Viel Kunststoff ; Kommt nicht an ausgewachsenes 7.1.4-System heran

Dolby Atmos macht richtig Spaß! Wer die Möglichkeit hat, das neue Soundformat zu erleben, wird den Mehrwert schnell erkennen. Da nicht jeder Zuschauer Platz und Budget für ein ausgewachsenes 7.1.4-System hat, kommt, die Innovation von Yamaha gerade...

Nov 2015

AuVi_AWARD-Innovation

Expertenbewertung von: (audiovision.de)

Yamaha YSP-5600 SW (Test)

 

Eine Sound-Bar mit Dolby Atmos und DTS:X? Yamaha macht‘s möglich. Doch auch der Rest des 2.000 Euro teuren Klangbretts samt Subwoofer schindet Eindruck.

Dank innovativer „Beam“-Technik samt 3D-Höhensound ist Yamahas YSP-5600 eine Klasse für sich – und ein „Highlight“ in der Soundbar-Landschaft. Ein 7.1.2.-Boxenset kann sie jedoch nicht ersetzen.

Jun 2016

Kundenmeinung von: Brando (mediamarkt.de)

Schlecht verarbeitet, KEIN HDR

 

Die YSP 5600 gibt einen sehr intensiven, widerlicheren Neugeruch ab, der sich selbst nach Tagen noch hält! Ich bin davon überzeugt, dass dies gesundheitsschädlich ist! Verschiedene Bekannte bestätigten mir den unausstehlichen Geruch! Zudem bietet der...

Dolby Atmos

Veraltete Technik , Kein HDR Durchschleifung zum TV , Veraltete Technik! , Absolut Überteuert

Nov 2017

Kundenmeinung von: Klaus R. (mediamarkt.de)

Absolutes Sahnestück

 

Auf diesem Sektor im obersten Bereich zu finden . Absolut das beste was es zu kaufen gibt . Sehr vielseitig einsetzbar

Vielseitig

Der Preis

Nov 2017

Kundenmeinung von: Micha (mediamarkt.de)

Yamaha ysp 5600 top soundbar

 

Super genialer sound auch bei dolby digital über sky oder unitymedia tv receiver! . Dolby atmos auch über alte xbox one bitte nur in den Einstellungen das Laufwerk auf direkt sound Übertragung einstellen gehen fertig und wow der Sound kommt auch von...

Toller klang auch bei digital. , 3 Speichertasten für klang (fernbedienung ) , 3 Speichertasten für internetradio (fernbedienung , Raumanpassung ist super , Keine anderen boxen die man sieht! !!! , Echo dot über Bluetooth , Alles drin selbst multicast...

Noch nichts gefunden

Mai 2017

Kundenmeinung von: Afro (mediamarkt.de)

Hammer Teil

 

Dieser Soundprojektor ist jeden Cent wert ich habe ihn schon ein Jahr und ich muss sagen in Kombination mit dem Sub einfach der Hammer. Sprachen und auch kleinste Details in Filmen als auch Musik sind heraus hörbar und dank des automatischen Einmessens...

Neue Tonformate Dolby Atmos und DTS X fähig , Klare Sprachverständlichkeit auch bei explosionen

habe keinen gefunden außer vielleicht der Preis

Jan 2017